Arbeitsweise in Supervision und Beratung

Die Arbeitsweise in Supervision und Beratung beginnt beim „Fragen stellen“: Ihr Anliegen ist frag-würdig – des Fragens würdig – und somit Ausgangspunkt der gemeinsamen Arbeit. In der Begegnung, im Hinschauen und Fragen stellen, entstehen verschiedenartige, oft überraschende Blickwinkel und Ideen für neue Handlungsspielräume.

Im Rahmen meiner Beratungen können Sie vielfältig und viel-sinnig experimentieren. Das eigene Denken, Reden, Fühlen und Handeln verweben sich dabei im Gehirn neu. Im Blick auf Ihr Ziel gehen Sie gestärkt, ihren Ressourcen entsprechend und entschlossen weiter.

Über mich und Kontakt

Unser Gehirn will verstehen.
Verstehen ist nur über Handeln möglich

Roger Schaller
Arbeitsweise in Supervision und Beratung: Im Rahmen meiner Beratungen können Sie vielfältig und viel-sinnig experimentieren.

Nebst dieser Kurzformulierung meiner Arbeitsweise in Supervision und Beratung finden Sie unter diesem Link einen Zusammenfassung zu meiner Haltung in der Beratung: www.steiner-sondheimer.com/haltung.